Öffnung nach Außen

1. Mönchengladbacher Schulkulturtage

Ziel der Schulkulturtage ist die Heranführung unserer Kinder und Jugendlichen an die Kulturangebote unserer Stadt, Identifikation mit ihrer Heimatstadt und die Annahme der kulturellen Möglichkeiten als einen selbstverständlichen Teil des Lebens. Unsere Schule nimmt regelmäßig an Projekten dieser Tage teil.

1998 ist es unserem Schuldezernenten und Stadtdirektor Herrn Rombey gelungen, den Enkel des Namensgebers unserer Schule, den Maler und Musiker Martin Lersch zu gewinnen, mit Schülern und Lehrern unserer Schule ein Kunst- und Musikprojekt in der Rohrstraße durchzuführen.

Vom 02.03. bis zum 14.03.1998 lebte der Künstler in unserer Schule, musizierte mit den Kindern, gestaltete einen Treppenflur künstlerisch (Thema: Unsere Unterrichtsfächer), erarbeitete Texte und vertonte Stummfilme (siehe Anlage).

Martin Lersch

2. 100jähriges Bestehen unseres Volksgartens

Anlässlich der Feier zum 100jährigen Bestehen des Volksgartens führten alle Schulen des Bezirks dort Aktionen durch. Auch wir sind vertreten: Frau Fränken verhüllt mit Schülerinnen und Schülern am Eröffnungstag der Feierlichkeiten Bäume im Volksgarten und schafft so einen „magischen Wald“. Herr Wingels installiert mit Kindern eine Fahnengruppe auf der Insel im Volksgartenweiher mit dem Thema „Mönchengladbach – gestern, heute und morgen“.

3. Zusammenarbeit mit dem Altenheim Lürrip seit über 13 Jahren

Es ist an unserer Schule zur Tradition geworden: Jedes Jahr zur Weihnachtszeit werden die Seniorinnen und Senioren des Altenheims zu uns eingeladen. Sie werden mit Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und Plätzchen verwöhnt; zudem bieten wir ihnen ein weihnachtliches Programm mit Tänzen und Theaterstücken und singen mit ihnen zusammen Weihnachtslieder. Der ortsansässige Busunternehmer transportiert die alten Leute kostenlos in die Rohrstraße, die behinderten Alten werden von unseren Kindern im Altenheim abgeholt und mit ihren Rollstühlen hergefahren. Gespräche entstehen und auch Beziehungen, die über diesen Tag hinaus dauern: Wichtige soziale Erfahrungen für unsere Schülerinnen und Schüler (siehe Foto).

Altenfeier

Auch gemeinsame Projekte mit den alten Leuten haben stattgefunden: So arbeiteten Kinder und eine Lehrerin mit ihnen an dem Thema „Geschichte des Volksgartens“, als der Bezirksvorsteher einen Wettbewerb unter den Schulen angeregt hatte: „Ein Logo für den Volksgarten“.

4. Teilnahme an Sportwettkämpfen

An unserer Schule ist es Tradition, alljährlich an außerschulischen sportlichen Wettkämpfen teilzunehmen – vornehmlich im Bereich Fußball, aber auch in den Disziplinen Schach, Basketball und Tischtennis. In der Abteilung Fußball waren wir in der Vergangenheit besonders erfolgreich: In zahlreichen Feld- und Hallenturnieren wurden ausgezeichnete Platzierungen erreicht. Für die folgenden Wettbewerbe werden unsere Fußballmannschaften regelmäßig gemeldet:

  1. Stadtmeisterschaften Fußball im Rahmen des Landessportfest
  2. Stadtmeisterschaften der Hauptschulen auf dem Großfeld in Rheindahlen – Alterklasse offen
  3. Hallenfußballturnier in Wickrath für die „Kleinen“ – Altersklasse begrenzt

Um einen möglichst reibungslosen Ablauf der unterschiedlichen Wettkämpfe zu erreichen, nimmt der Vorsitzende unserer Sportfachkonferenz regelmäßig an Arbeitsbesprechungen – zusammen mit den zuständigen Kollegen der übrigen Hauptschulen – teil.

Der sportliche Höhepunkt ist jedoch jedes Jahr ein Hallenfußballturnier, das unsere Schule im Rahmen des Tages der offenen Tür austrägt. Die Mannschaften der drei umliegenden Grundschulen werden eingeladen, um zusammen mit einer Auswahl unserer Fünftklässler um den Turniersieg zu spielen. Diese vorweihnachtliche Veranstaltung ist inzwischen zu einer festen Einrichtung geworden und bei allen Beteiligten gleichermaßen beliebt.

Seit sieben Jahren veranstaltet das Amt für Freizeit, Sport und Bäder in Verbindung mit dem Ausschuss für den Schulsport in der Stadt Mönchengladbach und der Raiffeisenbank den so genannten „Mixed-Team-Cup“, ein Zweier-Mannschafts-Turnier für Schülerinnen und Schüler aller städtischen Schulen. Dieses Turnier, das immer im Dezember am Math. Nat. Gymnasium stattfindet, ist ein besonderes Ereignis für unsere Kinder und Jugendlichen, denn die Sportart Tischtennis ist bei uns schon seit Jahren sehr beliebt. Im WP- oder AG-Bereich sind die vorhandenen sieben Tischtennisplatten immer voll „ausgelastet“.

Bei allen sieben Teilnahmen an diesem Turnier gab es selten eine Siegerehrung, bei der nicht SchülerInnen unserer Schule geehrt wurden.

Seit fünf Jahren existiert an der GHS Heinrich-Lersch eine Schach-AG. In diesem Zeitraum nahmen Schüler an dem NRW-Hauptschulturnier in Ibbenbüren teil und belegten dabei akzeptable Plätze.

Beim Wettkamppf der Mönchengladbacher Schulen belegte die Mannschaft letztes Jahr den 2. Platz in ihrer Altersklasse. Mit etwas mehr Nervenstärke hätte sie auch als Sieger hervorgehen können. Jeder Schüler hat erkannt, dass die Niederlage an seiner eigenen fehlenden Disziplin oder dem Nichtbeachten der Regeln lag. Dies haben sie erkannt und akzeptiert. Aber sie sind nicht frustriert, sondern sehr motiviert, es beim nächsten Mal besser zu machen. Sie freuen sich schon auf den nächsten Vergleichskampf in Ibbebbüren.

Zusätzliche Informationen